DBV
Pressemeldungen  | 04.09.2018

Bauernverband sieht höhere US-Rindfleisch-Importe kritisch

Europäische Standards dürfen nicht unterlaufen werden

Der Generalsekretär des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Bernhard Krüsken, sieht die Pläne der EU-Kommission kritisch, Verhandlungen mit den USA über höhere Rindfleischimporte in die EU aufzunehmen: „Bei der Frage nach dem Import von Rindfleisch aus den USA dürfen europäische Standards nicht unterlaufen werden.“ Um den Handelsstreit mit den USA zu entschärfen will die EU offenbar mehr Rindfleischimporte zulassen. Dabei sollen nach Angaben aber weiterhin die hohen Lebensmittelstandards der EU gelten und nur hormonfrei produziertes Fleisch eingeführt werden. „Die Lebensmittelstandards berücksichtigen die Produktionsbedingungen nicht. Der versprochene Verzicht auf den Einsatz von Hormonen allein reicht nicht aus, um den europäischen Ansprüchen an eine nachhaltige Fleischerzeugung zu entsprechen“, so Krüsken.



klassische Ansicht