DBV
Pressemeldungen  | 21.01.2019

Strategie 2030: Handlungsbedarf gemeinsam angehen!

DBV-Fachforum Milch auf der Grünen Woche

Der Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Joachim Rukwied, begrüßt anlässlich des DBV-Fachforums Milch das Ziel, eine langfristig angelegte Strategie für den Milchsektor zu erarbeiten und umzusetzen: „Jeder vierte Landwirt in Deutschland ist Milchbauer. Die Branche ist also von herausgehobener Bedeutung für die gesamte Landwirtschaft und die Wirtschaftskraft im ländlichen Raum. Dieser Sektor muss sich mit gemeinsamen Anstrengungen den aktuellen und kommenden Herausforderungen stellen. Es ist daher ein gutes Signal, dass wir uns kurz vor Beginn der Grünen Woche mit den Spitzenvertretern der deutschen Molkereiwirtschaft darauf einigen konnten, zeitnah eine gemeinsam getragene und ambitionierte Strategie 2030 zu erarbeiten."

 

Milchbauernpräsident Karsten Schmal erläuterte beim Fachforum wesentliche Anliegen des DBV: „Es muss uns gelingen, die Wettbewerbsfähigkeit der Milcherzeugung im zunehmend liberalen Marktumfeld zu erhalten, Produktionsrisiken - hierbei vor allem die zunehmend stark schwankenden Erzeugerpreise - zu meistern und die gesellschaftliche Akzeptanz einer modernen Milchproduktion langfristig zu erhalten." Dies ziehe einen breiten Katalog an notwendigen Aktivitäten nach sich, so Schmal. „Heute haben wir beim Fachforum über den Mehrwert einer von der EU kofinanzierten Branchenkommunikation diskutiert. Auch die Möglichkeiten eines anerkannten Branchenverbandes im Bereich der Standardsetzung wurden erörtert. Diese beiden Bereiche sind für uns bei der Erarbeitung einer Strategie 2030 sehr wichtige Anliegen."

 



klassische Ansicht