DBV
Pressemeldungen  | 12.06.2018

Theodor-Hensen-Medaille des vlf für Hans-Benno Wichert

Großer ehrenamtlicher Einsatz für die berufliche Bildung

Der Bundesverband Landwirtschaftliche Fachbildung (vlf) hat Hans-Benno Wichert, Vizepräsident des Landesbauernverbandes in Baden-Württemberg, mit der Theodor-Hensen-Medaille ausgezeichnet. Wichert erhält die Auszeichnung für seine besonderen Verdienste um die berufliche Bildung in der Landwirtschaft, besonders auch in der Nachwuchsförderung. Bei der Bundestagung des vlf in Goslar würdigte vlf-Präsident Johann Biener auch das bundesweit profilierte Engagement von Hans-Benno Wichert als Bildungsbeauftragter des Deutschen Bauernverbandes (DBV) von 2005 bis 2012. Während dieser Zeit wirkte Wichert bei der bildungspolitischen Gesamtkoordinierung im Agrarbereich und in dessen Umfeld, bei der Novellierung agrarischer Bildungsregelungen sowie bei der praxisnahen Weiterentwicklung des gesamten agrarischen Bildungssystems maßgeblich mit.

 

Wichert appellierte in seiner Dankesrede an die Landwirtinnen und Landwirte, den Gemeinsinn und das ehrenamtliche Engagement innerhalb des Berufsstandes weiter zu pflegen. Neben den notwendigen fachlichen Kompetenzen müsse gerade der Berufsnachwuchs darin unterstützt werden, gute kommunikative Fähigkeiten zu entwickeln.
 
Foto zum Download >>

 

Bildtext: vlf-Präsident Johann Biener (links) zeichnet Hans-Benno Wichert mit der Theodor-Hensen-Medaille aus (Quelle: vlf)


klassische Ansicht